Yamaha E Bike Drive System X95

Einen Überblick über die geheimen Funktionen beim Yamaha E Bike Display beim Drive System X95 finden Sie hier:

I) Fehlercodes im Display erkennen und beheben

II) Selbst Diagnose

I) Yamaha E Bike Drive System X95 (Haibike & Winora) – Fehlercodes im Display erkennen und beheben

1) Drive Unit Diagnose Maßnahmen nach Fehleranzeige

Wenn während des Betriebs ein Errorcode in Ihrem Yamaha LCD Display angezeigt wird, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

a) Schalten Sie das System aus und danach wieder an.

Falls der Fehler jetzt nicht behoben sein sollte:

b) Schalten sie das System aus und danach wieder ein. Lassen sie das E Bike jetzt etwa 5 Minuten lang stehen. Nach etwa 5 Minuten schaltet sich das System von alleine aus und der Drehmoment Sensor wird kalibriert.

Möglicherweise ist der Fehler jetzt behoben. Falls dies nicht der Fall sein sollte, müssen Sie die Details des Fehlers mit Hilfe der Diagnose Funktion prüfen.

2) Drive Unit Diagnose – Welche Fehlertypen bzw. Errorcodes gibt es?

(Hinweis: Zum Beheben der Fehler brauchen Sie keine spezielle Software.)

a) Drive Unit Fehlfunktionen

In diesem Fall erscheint im LCD Display folgende Fehleranzeige: Alle Fahrmodi-Segmente und Akkuladestandanzeige blinken abwechselnd. Zusätzlich wird „ER“ für „Error“ angezeigt. In diesem Fall liegt eine Störung der Antriebseinheit vor.

Fehler beheben:

– Drücken Sie die Funktionstaste „S“ an der Remote-Bedieneinheit.

– Nun wird die Unterstützungsfunktion geändert (oder deaktiviert) und der entsprechende Fehler Code wird angezeigt – beispielsweise „Error Code 31“.

-J e nach Fehlertyp wird dieser zusätzlich gespeichert.

– Beachten Sie bitte: Bei manchen Fehlertypen kann nicht zum normalen Betrieb zurückgekehrt werden, wenn diese mehrfach auftreten sollten.

– Überprüfen Sie nun den angezeigten Fehlercode und befolgen Sie die Anweisungen aus der Wartungsanleitung („Liste der Fehlercodes“).

b)    Kommunikationsfehler (Drive Unit und Display)

In diesem Fall erscheint im LCD Display folgende Fehleranzeige: Alle Fahrmodi-Segmente und Akkuladestandanzeige blinken gleichzeitig. Zusätzlich wird „ER“ für „Error“ angezeigt.

Fehler beheben:

– Drücken Sie die Funktionstaste „S“ an der Remote-Bedieneinheit.

– Nun wird der Error Code „12“ oder „13“ angezeigt.

– Beachten Sie bitte: In diesem Fall ist es nicht möglich, das E Bike System mittels der Power-Taste auszuschalten. Wenn Sie das System deaktivieren wollen, müssen Sie den Akku entfernen.

– Hinweis: Die jeweilige Unterstützungsleistung bleibt unverändert / der jeweilige Fehler wird nicht abgespeichert.

– Hinweis: Sobald der Fehler behoben wurde, verschwindet auch die Fehlermeldung.

– Ergreifen Sie folgende Maßnahmen, um den Fehler zu beheben:

– Überprüfen Sie den Display-Anschluss.

– Ersetzen sie die Drive Unit (bzw. den Kabelbaum) oder die Display-Einheit.

c) Kommunikationsfehler (Drive Unit und Akku)

In diesem Fall erscheint im LCD Display folgende Fehleranzeige: Alle Elemente im Display werden gleichzeitig angezeigt. Nach 4 Sekunden wird sich das E Bike System automatisch abschalten (Fehler wird abgespeichert). Wenn Sie das System erneut aktivieren, werden alle Displayelemente erneut 4 Sekunden lang leuchten. Danach kommt es abermals zu einer Abschaltung.

Fehler beheben:

– Überprüfen Sie, ob das Kommunikationskabel (=graues Kabel) oder dessen Stecker richtig sitzen oder beschädigt sind.

– Möglicherweise müssen Kabelbaum oder Batteriekabel ersetzt werden.

– Ersetzen Sie den Controller der Drive Unit.

– Tauschen Sie den Akku aus.

d) Speed Sensor Fehlfunktion

In diesem Fall erscheint im LCD Display folgende Fehleranzeige: Ein einzelnes Segment der Fahrmodi blinkt und die Funktionsanzeige zeigt nur noch „—-“ an. Diese Fehlermeldung deutet auf eine Geschwindigkeitsstörung – in den meisten Fällen ist der Speichenmagnet verrutscht!

Hinweis: Bei dieser Fehlfunktion sinkt die Unterstützungsleistung; der Fehler selbst wird nicht abgespeichert. Sobald der Fehler behoben wurde, wird auch die Fehleranzeige im Display verschwinden.

Fehler beheben:

– Überprüfen Sie zunächst Kabel und Stecker vom Speed Sensor.

– Checken Sie, ob der Speichenmagnet richtig sitzt oder möglicherweise verrutscht ist.

– Möglicherweise müssen Speichenmagnet oder Speed Sensor ersetzt werden.

 

II) Yamaha E Bike Drive System X95 (Haibike & Winora) – Selbst Diagnose

1) Drive Unit Diagnose Maßnahmen nach Fehleranzeige

Wenn während des Betriebs ein Errorcode in Ihrem Yamaha LCD Display angezeigt wird, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

a) Schalten Sie das System aus und danach wieder an.

Falls der Fehler jetzt nicht behoben sein sollte:

b) Schalten sie das System aus und danach wieder ein. Lassen sie das E Bike jetzt etwa 5 Minuten lang stehen. Nach etwa 5 Minuten schaltet sich das System von alleine aus und der Drehmoment Sensor wird kalibriert.

Möglicherweise ist der Fehler jetzt behoben. Falls dies nicht der Fall sein sollte, müssen Sie die Details des Fehlers mit Hilfe der Diagnose Funktion prüfen.

2) Wie aktiviert man die Diagnose-Modi?

Um in den Diagnose-Modus zu gelangen, müssen Sie innerhalb von 30 Sekunden die folgenden Schritte durchführen:

a) Versichern Sie sich, dass das E Bike System abgeschaltet ist.

b) Nun müssen Sie das System einschalten:

c) Drücken Sie die „Power“ Taste an der Remote-Bedieneinheit für ca. 10 Sekunden. Sie dürfen die Taste erst loslassen, wenn nur noch die 3 Unterstützungsmodus-Lampen am Leuchten sind.

d) Wählen Sie nun den Unterstützungsmodus mit Hilfe der Pfeiltasten. Ist dies geschehen, wird auf dem Display nur noch 1 Unterstützungsmodus-Balken zu sehen sein. Wählen Sie einen der drei Diagnose-Modi:
– „HIGH“ für den „Speed Sensor Diagnose Modus“
– „STD“ für den „Drive Unit Diagnose Modus“
– „ECO“ für die „Fehlerhistorie“

e) Sie gelangen in den gewünschten Modus durch Drücken des „Licht“ Buttons an der Bedieneinheit. Danach wird der gewählte Modus („HIGH“, „“STD“ oder „ECO“) auf dem Display schnell blinken. Dies zeigt an, dass Sie tatsächlich im gewünschten Modus sind.

3) Welche drei Diagnose-Modi gibt es?

a)  Speed Sensor Diagnose Modus

In diesem Modus wird getestet, ob der Speed Sensor wirklich korrekt funktioniert / die Zahl der Radumdrehungen wird angezeigt.

b) Drive Unit Diagnose Modus

In diesem Modus werden Status und Funktion der Drive Unit überprüft. Im Detail hat dieser Modus folgenden Funktionsumfang:

– Die Referenc-Spannung des Drehmomentsensors (V) wird angezeigt.
– Die angegebene Motorleistung in % wird angezeigt.
– Fehleranzeige.
– Display Funktionstest.

c) Fehlerhistorie

In diesem Modus werden aktuell vorliegende Fehler geprüft und gespeicherte Fehler werden angezeigt (die letzten 3 Fehler).

4) Detaillierte Infos zu den 3 Diagnose Modi

a) Speed Sensor Diagnose Modus

In diesem Modus können Sie testen, ob der Controller die vom Speed Sensor ausgehenden Signale wirklich korrekt empfängt. Gehen Sie folgendermaßen vor:

– Wählen Sie den „Speed Sensor Diagnose Modus“ (Unterstützungslevel „High“ / siehe Punkt 1).

– Fangen Sie an, das Hinterrad des E Bikes zu drehen. Jetzt sollten die Umdrehungen gezählt und im Display angezeigt werden.

– Drehen Sie das Rad 3 x und stellen Sie sicher, dass im Display auch wirklich „3“ angezeigt wird,

b) Drive Unit Diagnose Modus

In diesem Modus lässt sich die Drive Unit auf eventuelle Fehlfunktionen prüfen. Gehen Sie folgendermaßen vor:

-Wählen sie den „Drive Unit Unterstützungs Modus“ (Unterstützungslevel „STD“ / siehe Punkt 1). Sie haben nun die Möglichkeit, folgendes zu überprüfen:

1) Bezugsspannung des Drehmomentsensors

2) Motorstrom

3) Fehleranzeige

4) Display-Funktionskontrolle

b.1) Bezugsspannung des Drehmomentsensors

  • Die Diagnosemodusanzeige „10“ erscheint.
  • Drücken Sie den Funktionsauswahlschalter „S“ an der Remote-Bedieneinheit.
  • Diagnosedatenanzeige: Wertanzeige von 0,0 bis 5,0 (V) – gemeint ist die Referenzspannung (V) des Drehmomentsensors, wenn die Pedale gerade nicht belastet werden.
  • Wichtig: Die normale Spannung beträgt 0.2 bis 1.1V.
  • Falls die Spannung außerhalb dieses Bereiches liegen sollte, muss eine Kalibrierung des Drehmoment-Sensors durchgeführt werden:
  • Schalten sie das System aus und wieder an. Lassen sie das E Bike etwa 5 Minuten lang stehen.
  • Nach 5 Minuten wird sich das System automatisch abschalten, währenddessen wird der Drehmoment Sensor kalibriert.
  • Wenn Sie jetzt den „Motorstrom“ (b.2) überprüfen möchten, drücken Sie bitte den Lichtschalter der Remote-Kontrolleinheit.

b.2) Motorstrom

  • Die Diagnosemodusanzeige „14“ erscheint.
  • Drücken Sie den Funktionsauswahlschalter „S“ an der Remote-Bedieneinheit.
  • Diagnosedatenanzeige: Motorausgangsstromanzeige im „HIGH“ Modus von 0 bis 100 (=% Leistung).
  • Betätigen Sie die Hinterradbremse des E Bikes und üben Sie Pedaldruck aus.
  • Nun wird ausgehend vom Unterstützungslevel „HIGH“ der Stromfluss prozentual in Relation zum maximal möglichen Output dargestellt. Bei starkem Pedaldruck muss FL (=FULL = 100%) im Display angezeigt werden.
  • Bei folgenden Bedingungen wird der abgegebene Strom begrenzt sein und nicht 100% (=FL) erreichen:
  • Wenn die Drive Unit (Controller) Temperatur bei über 80° liegt.
  • Wenn die Temperatur des Akkus über 70° liegt.
  • Wenn die Akku Temperatur unter 10° und die verbleibende Kapazität unter 25° liegt.
  • Wenn Sie jetzt zur „Fehleranzeige“ (b.3) gelangen möchten, drücken Sie bitte den Lichtschalter der Remote-Kontrolleinheit.

b.3) Fehleranzeige

  • Die Diagnosemodusanzeige „16“ erscheint.
  • Drücken Sie den Funktionsauswahlschalter „S“ an der Remote-Bedieneinheit.
  • Diagnosedatenanzeige:
    -Bleibt die Anzeige leer, liegt kein Fehler vor.

-Anzeige „E2“: Motor
-Anzeige „E4“: Controller

  • Bei Betrieb wird die innere Motordrehzahl vom Controller überprüft. Eventuelle Fehlfunktionen werden angezeigt. Wird nichts angezeigt, liegen auch keine Fehler vor.
  • Wenn Sie jetzt zum „Display-Funktionstest“ gelangen möchten, drücken Sie bitte den Lichtschalter der Remote-Kontrolleinheit.

b.4) Display-Funktionstest (=Display Funktionskontrolle)

  • Die Diagnosemodusanzeige „18“ erscheint.
  • Drücken Sie den Funktionsauswahlschalter „S“ an der Remote-Bedieneinheit.
  • Diagnosedatenanzeige: Nun sollten alle Segmente im Display angezeigt werden.
  • Wenn bestimmte Segmente nicht angezeigt werden, deutet dies auf einen Defekt hin.
  • Wenn Sie jetzt den Lichtschalter der Remote-Kontrolleinheit drücken, wird die Stromzufuhr abgeschaltet.

c) Fehlerhistorie Diagnose Modus

In diesem Modus werden die letzten 3 Fehler angezeigt. Gehen Sie folgendermaßen vor:

– Wählen Sie den „Fehlerhistorie Modus“ (Unterstützungslevel „ECO“ / siehe Punkt 1).

– Nun haben Sie die Option, anhand der Anzeigen auf dem Display bestimmte Zustände der Drive Unit zu überprüfen:

  • Display Anzeige „0“: Es liegen keinerlei Fehlercodes vor.
  • Display Anzeige „E1“: Ein Fehlercode liegt vor. Funktionsauswahlschalter „S“ drücken und der Fehlercode wird angezeigt.
  • Display Anzeigen „E1“ & „E2“: Zwei Fehlercodes liegen vor. Jeweils Funktionsauswahlschalter „S“ drücken und der entsprechende Fehlercode wird für eine Dauer von 10 Sekunden angezeigt.
  • Display Anzeigen „E1“, „E2“ & „E3“: Drei Fehlercodes liegen vor. Jeweils Funktionsauswahlschalter „S“ drücken und der entsprechende Fehlercode wird für eine Dauer von 10 Sekunden angezeigt.

Wenn Sie die Fehlerhistorie löschen möchten:

– Drücken Sie gleichzeitig die „Licht“ Taste und die beiden Pfeiltasten der Remote-Bedieneinheit.

– Nun gehen alle Lampen / Segmente 2 x an und aus.

– Ist dies geschehen, ist die Fehlerhistorie gelöscht und das System wird abgeschaltet.

Bitte beachten Sie: In einem Garantiefall muss die Drive Unit eingeschickt werden, ohne zuvor die Fehlerhistorie zu löschen.