Tuning: Aktuelle Yamaha E-Bike Motoren 2020/21 in der Übersicht

Tuning: Aktuelle Yamaha E-Bike Motoren 2020/21 in der Übersicht

November 9, 2020 Aus Von EBT

Wir stellen die wichtigsten Yamaha Motoren hier zusammen und berichten über die vielfältigen Möglichkeiten diese zu entsperren.

Yamaha: Kaum ein anderes Unternehmen kann in Sachen E-Bike Antriebe auf eine derart lange Geschichte zurückblicken. Die Anfänge der Marke gehen sogar zurück ins Jahr 1887, als Torakusu Yamaha das Unternehmen in Japan gründete – allerdings zunächst um Musikinstrumente herzustellen. Tatsächlich umfasst das Yamaha Produktsortiment vor allem Artikel aus den Bereichen HIFI, Elektronik und Musikinstrumente. Allerdings wurde bereits im Jahre 1955 die „Yamaha Motor Corporation“ als Tochterunternehmen der Yamaha Corporation gegründet – Ziel war die Produktion von Motoren, Quads, Motorrädern etc. 

Bereits im Jahre 1993 (!) brachte Yamaha ein erstes E-Bike auf den Markt – damals noch als PAS-Fahrrad bezeichnet (PAS = „Power Assisted System“). Angetrieben wurde das Fahrrad von einem selbst entwickelten Mittelmotor. Im Laufe der Zeit wurden die Antriebe immer weiter optimiert.

Im Jahre 2014 erschien das Yamaha „Next Generation“ Antriebssystem, das u.a. bei GIANT E-Bikes eingesetzt wurde. Die Yamaha E-Bike Motoren erwiesen sich als voller Erfolg – vor allem in Asien, aber auch hierzulande. Mittlerweile gehört Yamaha, neben Unternehmen wie Bosch, Brose oder Shimano, zu den weltweit erfolgreichsten Anbietern von hochwertigen E-Bike Antrieben überhaupt. 

Neben E-Bike Motoren produziert Yamaha übrigens auch andere, aufeinander abgestimmte Komponenten wie leistungsstarke Akkus und Displays. Die E-Bike Hersteller können die einzelnen Elemente dann ganz nach Bedarf individuell kombinieren.

Yamaha PW E-Bike Motoren

Der bekannte Yamaha PW (Powerdrive) Antrieb kam erstmals 2014 auf den Markt. Der Motor sorgte für Aufsehen, da er zwar klein und leicht, aber gleichzeitig sehr leistungsstark war (70 Nm Dauernennleistung). Auch das Ansprechverhalten war, dank dreier Sensoren, absolut hervorragend. 

Im Laufe der Jahre erschienen verschiedene Varianten des Yamaha PW Antriebs, die z.T. auf die spezifischen Anforderungen bestimmter E-Bike Typen optimiert wurden. Als Beispiel wäre der besonders kraftvolle Yamaha PW-X Antrieb zu nennen, der erstmals im Jahre 2017 eingeführt wurde. Dieser Antrieb wurde speziell konzipiert für den Einsatz bei E-Mountainbikes. Dementsprechend wurde die Dauernennleistung auf 80 Nm erhöht und sogar eine zusätzliche fünfte Unterstützungsstufe hinzugefügt, der „Extra Power Modus“.

Übrigens wird der Yamaha PW-X Mittelmotor auch vom E-Bike Hersteller GIANT eingesetzt – allerdings unter der Bezeichnung „SyncDrive Pro“, da er mit einer eigens von GIANT entwickelten Software ausgestattet wurde.

Schließlich folgte im Jahr 2018 der dritte Motor aus der Yamaha PW-Serie, genannt Yamaha PW-SE („SE“ steht für „Sport Edition“). Dieser Motor war ein waschechter Allrounder, den man anhand seiner technischen Parameter zwischen dem klassischen Yamaha-PW und dem PW-X Antrieb positionieren konnte. Ein echter Vorzug des PW-SE Antriebs war, dass man als Fahrer auch bei sehr hohen Trittfrequenzen noch von kräftiger Motorunterstützung profitierte.

Yamaha PW ST Motor

Aktuelle Yamaha 2020 E-Bike Antriebe & kompatible Tuning Tools

Trotz des großen Erfolgs blieb Yamaha nicht untätig und war stets darauf bedacht, die E-Bike Antriebe weiter zu optimieren. Nach einer Generalüberholung gibt es aktuell (2020) vier verschiedene Yamaha E-Bike Motoren – da wäre das Flaggschiff PW-X2, und dazu noch der PW-CE, der PW-ST und der PW-TE Motor. Alle diese Antriebe haben gemeinsam, dass sie mit einem „automatischen Unterstützungsmodus“ und dem sog. „Quad-Sensor-System“ ausgestattet sind.

An dieser Stelle wollen wir euch die aktuellen Yamaha Motoren kurz etwas genauer vorstellen. Wir haben uns auch schlau gemacht, ob es für die neuen Motoren bereits Tuning Tools gibt. Wie wir festgestellt haben, gibt es für die meisten aktuellen Yamaha 2020 Antriebe bereits mehrere Tuning Lösungen, mit denen sich die 25 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung aufheben lässt.

Yamaha PW-X2 – Das Kraftpaket

Dieser Motor kann als das Highlight unter den neuen Yamaha E-Bike Antrieben bezeichnet werden. Yamaha konzipierte diesen Antrieb zum Einsatz in besonders anspruchsvollen bzw. hochwertigen E-Bikes wie E-Mountainbikes, E-Fullys, E-Lastenräder oder Trekking-E-Bikes. Es handelt sich beim PW-X2 um einen 250W Mittelmotor mit einem Gewicht von gerade einmal 3,1 kg. 

Beim PW-X2 stehen insgesamt 5 Unterstützungsstufen zur Auswahl: High, Standard, Eco & Eco+ mit 70 Nm Drehmoment. Im fünften Modus, „Power-Modus“ genannt, stehen sogar 80 Nm zur Verfügung. Bei einem Drehmoment von 120 (!) Umdrehungen pro Minute lassen sich mit diesem Antrieb auch steile Anstiege spielend bewältigen.

Speziell für den Einsatz in E-Mountainbikes gibt es noch den sog. „Automatic Support Mode“. In diesem Modus wählen die Sensoren ganz automatisch die jeweils passende Unterstützungsstufe. Dadurch entfällt das umständliche Schalten auf anspruchsvollen, unwegsamen Trails.

Der Yamaha PW-X2 Motor ist übrigens in zwei Versionen erhältlich, einmal in der „normalen“ Variante mit 25 km/h Höchstgeschwindigkeit, und dann in einer S-Pedelec-Variante mit 45 km/h und 500W Motor.

Aktuelle Tuning Tools für Yamaha PW-X2 Motoren:

Badass Box / RedPed & RedPed 2 / SpeedChip / sIMPLEk & sIMPLEk Stick / PearTune / SpeedBox 1 & SpeedBox 2 / VOLspeed

Alle Produkte im EBikeTuningShop!

Yamaha PW-ST – Der kraftvolle Alleskönner

Beim PW-ST handelt es sich um einen 250 W Antrieb mit einem, mehr als ausreichendem, Drehmoment von 70 Nm. Mit einem Gewicht von 3,4 kg ist der Motor ebenfalls ausgesprochen leicht. Im Gegensatz zum PW-X2 hat dieser Antrieb nur vier Unterstützungsmodi, nämlich High, Standard, Eco und Eco+. Der „Power Modus“ fehlt, aber der praktische „Automatic Support Mode“ und das „Quad Sensor System“ sind vorhanden.

Kurz gesagt, man kann den Yamaha PW-ST als echten Allrounder bezeichnen, den man sowohl einsetzen kann bei moderaten E-Tourenbikes, als auch bei sportlichen Varianten wie E-Trekking-, und E-Mountainbikes.

Aktuelle Tuning Tools für Yamaha PW-ST Motoren:

Badass Box / RedPed & RedPed 2 / SpeedChip / sIMPLEk & sIMPLEk Stick / PearTune / SpeedBox 1 & SpeedBox 2 / VOLspeed

Alle Produkte im EBikeTuningShop!

Yamaha PW-CE – Optimiert für den Einsatz in der City

Mit einem Gewicht von nur 2,9 kg der leichteste unter den neuen Yamaha Motoren. Dieser Antrieb wurde nicht unbedingt für besonders sportliches Fahren, sondern eher für den alltäglichen Einsatz in der Stadt konzipiert – also z.B. für City-E-Bikes. Dementsprechend hat dieser 250W Motor auch ein Drehmoment von „nur“ 50 Nm – was aber für den Einsatz im urbanen Bereich, wo die Straßen ja in der Regel eben und asphaltiert sind, mehr als ausreicht. Da man sein E-Bike gerade in Fußgängerzonen auch mal schieben muss, wurde der PW-CE Antrieb übrigens mit einer praktischen Walk-Assist-Funktion ausgestattet.

Auch bei diesem Modell gibt es nicht nur die bekannten 4 Unterstützungsstufen (High, Standard, Eco & Eco+), sondern auch den „Automatic Support Mode“. Gerade im dichten Stadtverkehr mit häufigem Stop-and-Go ist das ein echter Vorteil, da man nicht ständig schalten muss und sich voll auf den Verkehr konzentrieren kann.

Interessant ist, dass der PW-CE Motor ausgesprochen schlank ist, weshalb er sich sehr gut in E-Bikes mit besonders schlankem Rahmen verbauen lässt – was ja gerade bei City-E-Bikes häufig der Fall ist.

Tuning Tools für Yamaha PW-CE Motoren sind uns derzeit keine bekannt. Wir sind aber zuversichtlich, dass bald schon bald erste Tuning Lösungen auf den Markt kommen werden.

Yamaha PW-TE – Gleichermaßen geeignet für die City und Ausflüge

Man könnte diesen Antrieb als den etwas größeren Bruder des PW-CE bezeichnen. Mit einem Drehmoment von 60 Nm ist der PW-TE Motor etwas stärker als der PW-CE, aber man bewegt sich immer noch im eher moderaten Bereich. Der PW-TE Motor hat ebenfalls 250W und ist auch in erster Linie für den täglichen Einsatz im Stadtverkehr, aber auch für kleine Ausflugsfahrten konzipiert. Das Gewicht dieses Motors liegt bei 3,4 kg.

Wie der PW-CE Motor ist auch der PW-TE Antrieb mit den bekannten vier Unterstützungsstufen und dem praktischen „Auto Support Mode“ ausgestattet worden.

Aktuelle Tuning Tools für Yamaha PW-TE Motoren:

Badass Box / RedPed & RedPed 2 / SpeedChip / sIMPLEk & sIMPLEk Stick / PearTune / SpeedBox 1 & SpeedBox 2 / VOLspeed

Alle Produkte im EBikeTuningShop!