VOLspeed V4: Die vierte Generation der VOLspeed Module für Bosch kommt

VOLspeed V4: Die vierte Generation der VOLspeed Module für Bosch kommt

September 22, 2021 1 Von EBT

VOLspeed V4: Die neue Generation der VOLspeed Module für Bosch

Die Entwickler der beliebten VOLspeed Tuning Tools haben angekündigt, dass ab dem 11. Oktober 2021 die vierte Generation des beliebten VOLspeed Moduls für Bosch auf den Markt kommen soll: Das VOLspeed für Bosch Active / Performance V4 wird so gut wie alle Eigenschaften der Vorgängermodelle haben, aber es wird dennoch eine Reihe von Änderungen geben. Zum Beispiel wurde die Bedienung vereinfacht und es gibt ein paar neue Funktionen, wobei die Möglichkeit zur individuellen Konfiguration der Motorunterstützung wohl am Interessantesten sein dürfte. 

Die Marke VOLspeed im EBIkeTuningShop

Alle Blogbeiträge zum VOLspeed

Alle Blogbeiträge zu Bosch

Beim neuen VOLspeed V4 lässt sich die maximal unterstützte Geschwindigkeit allerdings nur noch bis 45 km/h heraufsetzen. Vorher waren, rein theoretisch, Maximalgeschwindigkeiten bis 99 km/h möglich – aber faktisch waren derartige Geschwindigkeiten, vor allem aufgrund der Übersetzung des Bikes, in der Realität ohnehin kaum zu erreichen. Die einstellbare Maximalgeschwindigkeit wurde auf 45 km/h begrenzt, da bei höheren Geschwindigkeiten die Anti-Tuning Software von Bosch anschlagen könnte (Fehlercode 504). Die VOLspeed Entwickler sind sich sehr sicher, dass der berüchtigte 504 Fehler bei dem neuen Modul und den aktuellen Motor-Softwarevarianten nicht mehr auftauchen soll. 

Die Einstellungen des Moduls lassen sich beim VOLspeed V4 übrigens weiterhin bequem über die Bedientasten am Lenker vornehmen, ein PC oder Smartphone werden nicht benötigt. Das Gehäuse des Moduls hat sich in den letzten Jahren bestens bewährt und bleibt deshalb unverändert.

VOLspeed V4 für Bosch Active / Performance – Die wichtigsten Funktionen und Neuerungen im Überblick:

  • NEU: Unterstützungsstufen lassen sich individuell konfigurieren(Alternativmodus). Ab jetzt lässt sich für jede Fahrstufe zusätzlich eine individuelle Konfiguration definieren – genau gesagt, lässt sich in jeder Fahrstufe die Stärke des Motorsupports festlegen (sogar in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit). Die selbst eingestellte Konfiguration lässt sich ganz einfach während der Fahrt mittels der WALK Taste abrufen (nicht verfügbar bei Smartphone Hub und Cobi). Ein Umstellen zur Originaleinstellung ist jederzeit möglich. Der selbst eingestellte Alternativmodus kann übrigens auch mit dem praktischen „Dynamikmodus“ kombiniert werden.
  • NEU: „Plug & Ride“. Das Modul initialisiert sich automatisch, und ist nach dem Einbau sofort betriebsbereit. Es ist kein Setup mehr nötig, selbst bei einem temporären Ausbau des Moduls oder beim Wechsel auf ein anderes Display.
  • Frei einstellbare Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h: Mit den + und – Tasten am Bedienteil lässt sich die Maximalgeschwindigkeit von 25 bis 45 km/h frei einstellen.
  • Korrekte Geschwindigkeitsanzeige (gilt auch für zurückgelegte Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit). Die Anzeige ist bei sogar genauer als gewöhnlich. Der Bosch Tacho zeigt nämlich, selbst bei korrekt eingestelltem Radumfang, immer eine etwa 5% zu hohe Geschwindigkeit an. Durch das Tuning Modul wird aber stets das korrekte Tempo aus dem eingestellten Radumfang berechnet und angezeigt – selbst bei inaktivem Tuning!
  • Restreichweitenberechnung (basierend auf aktuellem Fahrstil bei aktivem Tuning). 
  • Individueller Aktivierungscode einstellbar (nicht verfügbar bei Smartphone Hub und Cobi).
  • Softeres Abregelverhalten: Den bewährten „Dynamikmodus“, den man schon von den früheren VOLspeed Modulen kannte, gibt es auch weiterhin. In diesem Modus wird das abrupte Stoppen der Motorunterstützung beim Erreichen der Maximalgeschwindigkeit deutlich abgemildert, was zu einem wesentlich angenehmeren Fahrerlebnis beiträgt.
  • Ladestandsanzeige Intuvia /Purion: Bei Intuvia und Purion Displays wird, abwechselnd zur Reichweite, auch der Akku-Ladestand in Prozent angezeigt (gilt nicht für die anderen Displays, da diese bereits eine Ladestand-Anzeige in Prozent besitzen).
  • Tuning ist ein- und ausschaltbar (über die Tasten am Bedienteil).

VOLspeed V4 Kompatibilität:

Das VOLspeed für Bosch Active / Performance V4 ist kompatibel mit allen Bosch Antrieben ab dem Modelljahr 2014. Lediglich Bosch E-Bikes mit dem neuen „Smart System“ (Modelljahr 2022) werden nicht mehr unterstützt. Das „Smart System“ wird auch als „BES3“ bezeichnet.

Im Gegensatz zu den bisherigen VOLspeed Modulen werden nun nur noch E-Bikes unterstützt, deren werkseitige Geschwindigkeitsbegrenzung bis 25 km/h reicht – bei Bosch E-Bikes, bei denen die Höchstgeschwindigkeit ab Werk bei 20 km/h oder 45 km/h liegt, funktioniert das neue VOLspeed V4 nicht mehr.

VOLspeed V4 Fazit:

Generell kann man sagen, dass das neue VOLspeed V4 für Bosch eine deutliche Verbesserung zu den Vorgängermodellen darstellt. Zwar lässt sich die Maximalgeschwindigkeit nur noch bis 45 km/h einstellen, aber in der Realität ließen sich höhere Werte ohnehin kaum erreichen. Außerdem sind die gefürchteten 504 Fehler (Anti-Tuning Erkennung) dadurch nahezu ausgeschlossen. Wirklich klasse ist die neue Option, individuelle Unterstützungsmodi zu konfigurieren. Insbesondere anspruchsvolle E-Biker dürften an diesem Feature ihre helle Freude haben. Dank „Plug & Ride“ ist jetzt auch kein umständliches Setup mehr nötig. Und alle Features, die man bereits an den Vorgängermodellen des VOLspeed V4 zu schätzen wusste, sind weiterhin vorhanden – z.B. der beliebte „Dynamik-Modus“, die korrekte Geschwindigkeitsanzeige etc. Damit gehört das VOLspeed V4 ganz sicher zu den attraktivsten Tuning Tools für Bosch E-Bikes am Markt.

Schon bald sollen übrigens auch neue VOLspeed Module für Giant und Yamaha E-Bikes auf den Markt kommen. Auch hier wird die einstellbare Maximalgeschwindigkeit zukünftig auf 45 km/h limitiert sein.

Das VOLspeed für Bosch Active / Performance V4 werdet ihr ab Mitte Oktober im „EBiketuningShop“ bestellen können.